Erstmals kommen die Neubrandenburger Stadtwerke demnächst mit dem geförderten Breitbandausbau in eine größere Stadt. In Altentreptow mit seinen mehr als 5000 Einwohnern gibt es deshalb gleich mehrere Informationsveranstaltungen. Über 50 Bürger kamen zur ersten ins Fritz-Reuter-Haus.

Über 50 Altentreptower kamen zur ersten Informationveranstaltung ins Fritz-Reuter-Haus. © neu.sw

Die Bauarbeiten im Gebiet mit dem offiziellen Namen MSE 24_22 starten bereits Anfang März. Danach geht es abschnittsweise vorwärts. Aus diesem Grund  waren nun zunächst erst einmal die Bewohner aus dem Süden Altentreptows und der Mitte der Stadt eingeladen. Sie füllten Interessenbekundungen aus, schauten sich die superdünnen Glasfasern in einem Modell genauer an und stellten Fragen zum Hausanschluss sowie der benötigten Technik. Die beschränkt sich auf den WLAN-Router (FRITZ!Box) - und der ist im Preis des Internetvertrags enthalten.

Kaum dicker als ein Haar: Interessiert wurde das Glasfaser-Modell unter die Lupe genommen. © neu.sw

Insgesamt haben rund 3500 Haushalts- und Gewerbekunden in und um Altentreptow die Chance auf einen kostenlosen Glasfaseranschluss, wenn sie einen solchen fitflat-Produktvertrag mit neu.sw abschließen und nach den Richtlinien des Bundes förderfähig sind. Um das herauszufinden, reicht ein Klick auf den Verfügbarkeitscheck. Im Falle der Förderfähigkeit gibt es dann auch weitere Informationen zum geplanten Baubeginn und -ende sowie - ganz wichtig - zur Frist, bis zu der der Vertragsschluss für den kostenlosen Anschluss möglich ist. Eine Besonderheit stellen in der Stadt an der Tollense übrigens die Mehrfamilienhäuser dar. Um auch den Mietern dort das ultraschnelle Internet direkt in ihre Wohnungen zu bringen, laufen derzeit Gespräche mit der GWA (Gemeinnütziges Wohnungsunternehmen Altentreptow).

Eine Herausforderung bei den Bauarbeiten ist wegen des Denkmalschutzes die historische Innenstadt Altentreptows: Neben zahlreichen Häusern gilt hier auch das Kopfsteinpflaster als besonders schützenswert. Das betrifft im Wesentlichen den Bereich, der von der Mauerstraße umgeben ist. Bei den notwendigen Tiefbauarbeiten für den Breitbandausbau muss also in den zum Teil sehr engen Straßen besonders vorsichtig gearbeitet werden, damit am Ende alle historischen Steine wieder an ihren Platz kommen.

Wenn Sie Fragen zum Breitbandausbau haben, wenden Sie sich gern an unsere Kundenberater unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 3500-800 oder Sie schicken uns eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Gern können Sie auch einen individuellen Beratungstermin vereinbaren, um weitere Informationen zu erhalten und noch mehr zu unserer breiten Produktpalette zu erfahren. Schon am 2. März 2020 findet zudem die zweite Breitband-Veranstaltung im Fritz-Reuter-Haus statt, um die Bürger aus dem Osten Altentreptows sowie einem Teil der Stadtmitte zu informieren. Die Einladungen dazu kommen mit der Post. Weitere Termine folgen. Eine Übersicht der Termine der kommenden Einwohnerversammlungen gibt es immer auch hier auf der Seite.
Diese Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser gespeichert werden und dazu dienen, unsere Webpräsenz nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an. Eine Übersicht über die verwendeten Cookies finden Sie hier. Damit wir Ihnen bestmögliche Online-Services anbieten können, empfehlen wir Ihnen, die Platzierung der Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu akzeptieren.
akzeptieren
ablehnen